Sehr geehrte Damen und Herrn!

Ich heiße Franz B. und arbeite als Sanitätsunteroffizier beim Österreichischen Bundesheer.

Als mich Herr Prof. Zirm bat einen Erfahrungsbericht über mein Artisan Linsen Implantat zu verfassen um zukünftige Patienten zu Informieren, war ich sofort einverstanden, denn ich verdanke Ihm und den Linsen viel. Ich war seit ich mir erinnern kann, bis zur Implantierung der Artisan Linse, Brillenträger.
Seit meinem 18. Lebensjahr trage ich nun dieses Implantat, ohne je irgendein Problem damit gehabt zu haben. Heute bin ich 27.

Mein beruflicher sowie privater Werdegang hätte sich ohne Artisan Linse in vielen Bereichen um einiges schwieriger beziehungsweise anders gestaltet. Jänner bis April 2006 besuchte ich den Jakdkommandogrundkurs wurde aber leider nach drei Monaten verletzungsbedingt ausgeschieden. Es ist auch möglich diesen ohnehin extrem anstrengenden Kurs auch mit Brille zu absolvieren, wenn man nicht zu hohe Dioptrien hat. Dies ist aber eine zusätzliche Erschwernis und behindert den Träger bei jeder Gelegenheit aber besonders beim hantieren mit Nachtsichtoptiken, beim Fallschirmspringen und bei der amphibischen Ausbildung.

Auch privat bei meinen eher sportlich dominierten Hobbies ist mir die Linse eine deutliche Erleichterung. Eine Brille würde mich beim Schwimmen, Klettern, Sporttauchen und Hap Ki Do, einen Koreanischen Kampfsport (Österreichischer Meister 2007 in Gewichtsklasse 73-84kg),  sowie bei der Feuerwehr als Atemschutzgeräteträger stören oder behindern.

Auch in Zukunft stellen sich mir Herausforderungen denen ich ohne Brille zuversichtlicher „entgegenblicken“ kann, denn mir wurde in Aussicht gestellt den Heeres Grundtauchkurs zu Absolvieren.

Kurz gesagt hat sich meine Lebensqualität seit diesem operativen Eingriff vor nun schon neun Jahren erheblich verbessert und ich habe bisher nicht eine Sekunde bereut damals diese Entscheidung getroffen zu haben!

Abschließend möchte ich mich noch bei Herrn Prof. Zirm und besonders bei meinen Eltern bedanken welche mir diesen Eingriff ermöglichten. -Vielen Dank!



 

Comments are closed.