Sg. Herr Prof. Zirm,

 

hier ein paar Fotos und eine kleine Geschichte zu meiner OP.

 

Lasik und wie es dazu kam…. Sommer 1996

 

Meine Schwester Gerda, teilte mir mit, dass sie gerne eine Lasik OP machen würde und daher nach Innsbruck zu einer Untersuchung zu einem Prof. Zirm müsste (der Name hat mir nichts gesagt).

 

Ich machte die Begleitperson – weil ich aber eh schon mit dabei war meinte sie „lass dich doch auch untersuchen, ob deine Augen dafür in Frage kommen.“ Diagnose von Prof. Zirm „ja Schwesterlein kann diese OP auch machen“ – na bei 10 Dioptrien und Hornhautverkrümmung.

 

Dann wieder retour nach Kärnten mit fixem OP Termin für meine Schwester in der Tasche.

 

Zum OP-Termin begleitete ich sie wieder. Nach dem Untersuchungstermin mussten wir ins Sanatorium der Kreuzschwestern fahren, um meine Schwester dort unterzubringen, aber vorher auf ein „Mutglaserl“ für meine Schwester zum Krahvogel in Innsbruck. Dort hab ich mich entschieden es auch zu machen. Meine Schwester meinte noch „na musst ja nicht beide Augen auf einmal machen, es genügt ja eines, wenn was Schief geht, kannst mit dem zweiten Auge weiter schauen.“ Und wir haben noch gewitzelt und sind dann zu den Kreuzschwestern gefahren und haben im Doppelpack eingecheckt.

 

Nächster Tag 24. 9. 1996 1. Auge und 25.9.1996 2. Auge. Schwester und ich haben alles bestens überstanden und mit einem Video von unserer OP ausgestattet sind wir dann retour nach Kärnten.

 

Seither machen wir jährlich unsere Augenkontrollen im Augenzentrum in Wien, weil die Augenärzte in Klagenfurt meinten zur Lasik-OP: „Diese OP sei noch nicht ausgereift und noch viel zu wenig Erfahrungswerte usw“.

 

Aber ehrlich gesagt, auf was sollte ich warten?? Jetzt sind es 15 Jahre her, wo ich keine Brille od. Linse brauche und es geht mir gut dabei. Sicherlich habe ich keine 100% Sehleistung, aber das hatte ich auch nicht mit Sehbehelf.

 

Ich kann allen raten eine OP zu machen, wenn man mit dem Sehbehelf nicht zufrieden ist. Ich hab oft die Brille zu Hause weg gelegt und dann musste ich schauen wie ich sie mittels herumtasten nach oft stundenlangem Suchen wieder gefunden habe oder wie oft ich am Boden kriechend die Kontaktlinsen gesucht habe….ich meine es hat sicher witzig ausgesehen, aber es war of ernster als mir lieb war.

 

Danke Prof. Zirm – so ein cooler und menschlicher Typ – ich ziehe den Hut!

 

Ein Lob auch an das hervorragende Team von Prof. Zirm.

 

Liebe Grüße aus Kärnten

Anna Nedved

4538_0014539_0014540_001

 

Comments are closed.