Erblich bedingt litt ich seit meiner frühen Jugend an beidseitigem Keradokonus und ca. 8 Dioptrien.Mit 17 Jahren bekam ich meine ersten harten Kontaktlinsen, litt aber immer unter einer Unverträglichkeit, trotzdem gab es für mich keine Alternative.Ich lebte einfach damit!Mit 30 Jahren musste ich im AKH Wien eine Hornhauttransplantation an an meinem rechten Auge durchführen lassen, welche eigentlich erfolgreich war, aber ich noch immer 8 Dioptrien hatte.Ich musste weiterhin Kontaktlinsen tragen.Diese wurde mir am transplantierten Auge aber immer unangenehmer.Ständige Entzündungen und Trageprobleme wurden immer unerträglicher.Ich unternahm noch drei Versuche mit neuen Kontaktlinsen, alle erfolglos!So wurde ich zum „Einäugler“. Ich trug ca. 20 Jahren nur die linke Linse, bei ca. 80% Sehleistung.
Immer wieder informierte ich mich über Möglichkeiten für mein transplantiertes Auge. Kein Augenarzt konnte mir weiterhelfen.

2009 erfuhr ich endlich von Herrn Prof. Dr. Zirm in Innsbruck. Er war der erste Augenarzt der sich meines Problems annahm und mir nach einer gründlichen Untersuchung eine torische Artisanlinse implantierte.
Nun bin ich ein überglücklicher Mensch mit neuer Lebensqualität. Ich habe nun 100% Sehkraft an meinem transplantierten Auge und absolut keine Probleme!
Danke Hr. Professor,
Nach einem 3/4 Jahr wird er mir auch bei meinem noch unbehandelten zweiten Auge auch eine Artisanlinse implantieren. Ich freue mich schon darauf!

Mit freundlichen Grüssen,
Peter Zapfl

 

Comments are closed.