Mein Name ist Alexandra Grogger und ich bin 39 Jahre alt.
Ich musste schon seit der ersten Klasse Volkschule eine Brille tragen. Meine Kurzsichtigkeit mit einer Hornhautverkrümmung nahm eigentlich jedes Jahr zu.
So kam es, dass ich als Erwachsene 13 bzw. 14 Dioptrien erreicht hatte.
Ohne Brille war ich praktisch fast blind.
Beim Sport oder beim Herumtollen mit meinen Kindern war mir die Brille sehr lästig.
Auch fand ich mich mit den relativ dicken Gläsern nicht besonders hübsch.
Mit Kontaktlinsen hatte ich es auch probiert, aber da ich sehr trockene Augen habe, wurde auch diese Lösung zum Problem.
Ich hörte immer wieder, dass man so hohe Dioptrien nicht operieren kann.
Nach Anfrage bei meinem Augenarzt, bezüglich einer Augenoperation, erfuhr ich von Hrn. Prof. Zirm.
Ich konnte es kaum glauben dass mein größter Wunsch, ein Leben ohne Brille, in Erfüllung gehen könnte.
Bei meinem ersten Informationsgespräch mit Hr. Prof. Zirm, erfuhr ich alles über die Möglichkeit einer Korrektur meiner Fehlsichtigkeit durch die Implantation von Artisan Linsen.
Wenige Monate später fuhr ich nach Innsbruck und ließ mir voll Vertrauen die „Wunderlinsen“ von Hr. Prof. Zirm implantieren.
Die Heimreise konnte ich bereits ohne Brille antreten.
Das ist nun schon 7 Jahre her und ich bin Hrn. Prof Zirm und seinem Team noch immer unendlich dankbar für ein Leben ohne lästige Brille.
Ich kann nur jedem, der eine ähnliche Sehschwäche hat, empfehlen sich an Hr. Prof. Zirm zu wenden!

 

Comments are closed.