Einmal sagte mein Mann zu mir: „Du, willst du dir nicht die Augen lasern lassen? Du siehst ja so schlecht (-6,0 dpt).“ Ich dachte wir könnten uns einmal erkundigen. Wir fanden im Internet die Seite von Prof. Zirm und vereinbarten einen Termin. Nach eingehender Untersuchung wurde festgestellt, dass ein Lasern der Augen durch eine starke Hornhautverkrümmung nicht möglich war. Deshalb schlug uns Prof. Zirm die Artisanlinse vor. Nach ungefähr zwei Wochen Bedenkzeit wurden alle Unterlagen unterschrieben. Die Operation fand in Innsbruck im Oktober 2009 statt. Die beiden Augen wurden im Abstand von 3 Tagen operiert. Nach einer Woche wurde eine abschließende Untersuchung gemacht. Bei dieser Untersuchung sah ich schon auf beiden Augen fast wieder normal. Ich wurde mit einigen Augentropfen, einem Tropfplan, einem Kontrolltermin in 3 Monaten und einer Sonnenbrille entlassen. Mittlerweile sind 4 Jahre vergangen und ich sehe auf beiden Augen noch immer sehr gut. Ich muss nur mehr einmal im Jahr zur Kontrolle. Meine fünfjährige Tochter ist immer ganz erstaunt, wenn sie Fotos von mir mit Brille sieht. Für mich hat sich mein persönliches Lebensgefühl geändert.
Ich möchte mich auf diesem Wege herzlich bei Prof. Zirm und seinem gesamten Team bedanken.

 

Comments are closed.