Das neue Jahr 2015 möchte ich mit einem „Danke schön“ beginnen.
Es sind bereits etliche Jahre vergangen, aber es sind viele Augenblicke die einem innehalten lassen, das Vergnügen einer guten Sicht in allen Bereichen zu genießen. Meine starke Kurzsichtigkeit begleitete mich ab meinen Mädchenjahren, und da ich absolut keine Brille wollte, entschloss ich mich für Kontaktlinsen. Zuerst die harten, letztlich die weichen Linsen. Da ich sie eigentlich gut vertrug, war diese Lösung bereits eine Gute. Durch die Möglichkeit von Lasertechnik die Kurzsichtigkeit zu verändern, wollte ich aber darüber trotzdem genaueres wissen.
Damit begann der Weg der mich zu Prof. Zirm führte, und endete mit dem Resultat, dass sich bei mir der graue Star gebildet hatte. Nun, der Schritt zu der Entscheidung einer Katarakt-OP, incl. Einsetzung einer Multifokallinse war sicher emotional nicht der leichteste, aber …. Sehen Sie, liebe Leser, hier beginnt eigentlich ein Loblied auf Hr.Prof. Zirm, denn eines muss man absolut ihm bestätigen. Seine Ruhe, seine sorgfältigen Beratungen, sowie die Vermittlung eines Gefühls, dass man sich einfach darauf verlassen kann in guten Händen zu sein, das ist es letztlich was den Ausschlag gab. Es ist diese Vertrauensbasis, die, egal wie es kommt, wichtig
für einen ist, sich „blindlings“ den erfahrenen Händen anzuvertrauen.
Wie gut diese Entscheidung war zeigt, dass ich heute dankbar diese Zeilen schreibe und wirklich seitdem eine andere Lebensqualität habe. Aufzuwachen, Einzuschlafen, Sport zu betreiben usw. das alles ohne Probleme (und Brille), was den anderen Leuten selbstverständlich erscheint, ist einfach immer wieder ein neues wundervolles Gefühl für mich.

Lieben Dank Hr. Prof. Zirm und seinem Team!

 

Comments are closed.