Sehr geehrter Hr. Professor Zirm,

sehr geehrtes Augenklinik Zirm – Team,

ich möchte Ihnen sehr gerne meinen Urlaubsbericht von den Viktoria Fällen (mit zwei Fotos) senden.

Sie können den Bericht sowie auch die Fotos gerne für Ihre home-page verwenden.

Anfang Februar war ich im Urlaub bei den Viktoriafällen in Simbabwe.

Der Sambesi fällt dort über 100m tief in eine Schlucht und man kann, von der gegenüberliegenden Schluchtseite aus, das Spektakel bestaunen. Ein Weg führt entlang dieser Schlucht, gegenüber des Wasserfalles, über eine Länge von ca. 1700 m und ständig hat man den Wasserfall vor oder neben sich und ständig ist das Tosen des fallenden Wassers zu hören.

Warum ich Ihnen das alles erzähle ?

Na weil das Wasser, nachdem es über 100m tief gefallen ist, auch ordentlich Gischt aufwirbelt !

Immer wieder wird man von einem Sprühregen von allem Seiten überrascht. Wir waren am Schluss nass bis auf die Haut. Mit meinen (ehemaligen) optischen Augengläsern wäre ich da vor lauter Gläser putzen nicht zum Schauen gekommen. Aber mit meinen eingesetzten Linsen (ARTISAN-Methode) hatte ich diesbezüglich überhaupt kein Problem.

Ich kann nur wieder mal sagen: Vielen Dank an Professor Dr. Zirm und sein Team !!

Freundliche Grüße

Otto Graf

Bild1Bild2

 

Comments are closed.