Seit mehr als 15 Jahren hatte meine Frau ein Flügelfell, welches langsam aber sicher größer wurde. Bevor wir Herrn Zirm aufsuchten, waren wir bei drei Augenärzten und einem Spital. Jeder erzählte uns das Gleiche – solange das Flügelfell die Sehkraft nicht beeinträchtigt, würden sie nichts unternehmen, denn eine OP ist immer ein Risiko und warum unnötiges Risiko eingehen, wenn dies nicht notwendig ist. Jedes Mal hatten wir das Gefühl, dass der Augenarzt mit dem Flügelfell überfordert ist, das Geld für die Behandlung kassieren und uns mit dem Risiko-Sätzchen auch schon wieder los sein wollte. Eine OP ist doch umso einfacher, umso früher sie durchgeführt wird, nicht erst wenn das Flügelfell bis zur Linse wuchert, oder?

Nach langen Recherchen fanden wir Herrn Zirm, der sich in Österreich mitunter auch für Pterygium OP’s einen äußerst respektablen Namen erarbeitet hat. Herr Zirm war ebenfalls der Auffassung, dass die OP besser gestern als heute geschehe. Mit höchster Qualität und Präzession wurde die OP mit Transplantation durchgeführt. Ein Jahr nach der Operation haben wir ein wunderschönes Ergebnis, sind höchst zufrieden und freuen uns, uns in die Zauberhände von Herrn Zirm begeben zu haben.

 

Comments are closed.